Hjortlund Kirche

Mittelalterkirche aus den frühen 1200 Jahren

Die Kirche von Hjortlund liegt auf einer Anhöhe an der Kongeåen. Bis zur Reformation 1536 gehörte die Kirche zur Ribe-Kathedrale. Dann kamm es unter den dänischen König Christian III. in seiner Eigenschaft als Herzog von Schleswig-Holstein. Ab 1580 gehörte die Hjortlund-Kirche offiziell zur dänischen Krone, bis die Kirche 1913 autark wurde.

Die Hjortlund-Kirche in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet. Die Kirche ist im spätromanischen Stil erbaut und das Baumaterial ist hauptsächlich der Vulkangestein-Tuf.