Christian IX - Reiterstatue

Von seinem hohen Ross schaut König Christian IX, der Gründer Esbjergs, über den Marktplatz in Richtung Hafen.

Nach dem verlorenen Krieg 1864 verabschiedete der dänische Reichstag 1868 das Gesetz über den Hafen Esbjerg, das Christian IX unterschrieb. Das Denkmal wurde 1899 von Esbjerger Bürgern errichtet, als der Ort die Stadtrechte erhielt. Die Inschrift am Sockel lautet ”Zu Ehren des Gründers der Stadt errichteten Bürger in Esbjerg dieses Denkmal”. Zu sehen ist auch das dänische Reichswappen in Bronze mit dem Wahlspruch des Königs: ”Mit Gott für Ehre und Recht”. Christian IX wird auch der ”Schwiegervater Europas” genannt, da mehrere seiner Kinder in die europäischen

Königs- und Fürstenhauser einheirateten. So wurden zwei seiner Töchter Zarin von Russland bzw. Königin von England, ein Sohn wurde als König von Griechenland gewählt.

Künstler ist Ludvig Brandstrup.