mando-traktorbusser

Transport nach Mandø

Foto: VisitRibeEsbjerg

Mittem in Nationalpark Wattenmeer liegt Dänemarks einzige Insel, die nur bei Ebbe erreichbar ist. Der öffentliche Weg, Lånigsvejen, ist zwar etwas über den Meeresboden angehoben, er wird allerdings dennoch zweimal täglich überschwemmt.

Zweimal am Tag unterbrechen die Gezeiten den Verkehr zwischen Mandø und dem Festland. Auf einer Fahrt mit einem der Traktorbusse, wird man rundherum vom Himmel umgeben und spürt sofort die Dynamik der Landschaft.

Traktorbusse
Der Verkehr zwischen dem Festland und Mandø wird zweimal am Tag von der Flut unterbrochen. Im Sommerhalbjahr kreuzen zwei Traktorbusse mehrmals täglich das Watt nach Mandø und zurück. Es wird empfohlen mit einem der Busse nach Mandø zu fahren. Es ist ein Erlebnis in sich selbst und man kommt wohlbehalten auf der Insel an. Die beiden Busgesellschaften haben ein gleichartiges Angebot, allerdings unterschiedliche Fahrpläne. Informieren Sie sich auf den firmeneigenen Webseiten welche Abfahrtzeit zu Ihrer Ausflugsplanung passt.

Eigenes Auto
Kennt man die Flutzeiten, kann man im eigenen Auto über den Låningsvejen nach Mandø fahren.

Mit eigenen Auto nach Mandø
Für Gezeitinformation, rufen Sie bitte Ellen an +45 75 44 51 02.