esbjerg-mennesket-ved-havet

Attraktionen in Esbjerg

Foto: VisitRibeEsbjerg

Mit der Riesenskulptur "Mensch am Meer" öffnet Dänemarks Tor nach Westen sich zur Welt und heißt Besucher in Esbjerg willkommen. Esbjerg bietet seinen Gästen reizvolle Kunst und Architektur, interessante Museen und nicht zuletzt eine einzigartige und schöne Natur in Nationalpark Wattenmeer

Fischerei- und Seefahrtsmuseum
In Esbjerg und in Steinwurfnähe zur Nordsee versteht man sehr wohl die Beziehungen zwischen dem Menschen und dem Meer. Auf dem Fischerei- und Seefahrtmuseum kann man die Kulturgeschichte durch interessante Ausstellungen vom Meer als Arbeitsplatz erleben, während die Naturgeschichte zwischen Walskeletten und Salzwasseraquarien mit einem großen Streichelbecken lebendig wird. Im berühmten Robbarium kann man aus nächster Nähe das größte Raubtier Dänemarks, die Kegelrobbe, erleben - und der Besuch schmeckt fast wie Salzwasser. Man verbringt leicht mehrere Stunden zwischen den Geschichten vom harten Fischersleben, von der Bedeutung der Nordsee während des zweiten Weltkrieges und schließlich von dem Offshore- Abenteuer der letzten Jahrzehnte. Es gibt eine ausreichende Menge von maritimen Herausforderungen: Probieren Sie mal das Leben auf einer Bohrinsel, führen Sie das Ruder eines Trawlers und lassen Sie die Kinder auf dem großen Spielplatz toben.
Der Mensch am Meer
Am Strand nördlich von der dynamischen Stadt Esbjerg steht - fast zum Nachdenken anregender Kontraste - ein Hauptwerk in der dänischen Kunst: ”Der Mensch am Meer” (1994) von Svend Wiig Hansen. Die neun Meter hohen Figuren schauen über das Meer hinaus mit einer gelassenen und unangreifbaren Ruhe, die auch aus weiter Entfernung ein starkes Erlebnis ist. Die Figuren machen eine Gruppe, sind aber trotzdem anscheinend ihnen selbst überlassen in je ihre stille Sehnsucht. Die Einwohner nennen gehörig die Skulptur ”die vier weißen Männer”, denn sie schildern, laut dem Künstler selbst (1922-1997), die Verbundenheit des reinen und unverdorbenen Menschen mit der Natur - so wie er geboren wurde und bevor er dem so faszinierendem Getümmel des Lebens begegnet. Die riesige Skulptur wurde anlässlich des 100-Jahres dafür errichtet, dass die schnell wachsende Stadt zu groß für die kleine Kirchengemeinde Jerne wurde und stattdessen im Jahr 1894 eine selbständige Gemeinde wurde.
Esbjerg Museum
Im Laufe von nur 100 Jahren, ab 1868, wurde Esbjerg die fünf größte Stadt. Esbjerg war ganz vorne in Bezug auf Stadtentwicklung, Sozialpolitik und Schulwesen, und während des zweiten Weltkrieges war Esbjerg sowohl die erste dänische Stadt, die vom Krieg getroffen wurde, als auch die erste Stadt, die gegen die Besatzungsmacht Aufruhr machte. Esbjerg Museum hat drei Ausstellungen über die Besatzungszeit und das Alltagsleben in Esbjerg von 1900 bis 1950. Die gelobte Ausstellung BESETZT - Esbjerg 1943 bezieht die Besucher ein, wenn die fiktive ”Familie Hansen” die Gäste begrü.t und um Hilfe bittet, ihre Dilemmas der Besatzungszeit zu lösen. Die Ausstellung WIDERSTAND - Esbjerg Ribe Bramming 1940-45 geht dem örtlichen Widerstandskampf auf den Grund. Und in der Ausstellung Esbjerg 1900-1950 können die Gäste den Kaufladen, die Läden auf dem Marktplatz (Torvet) sowie die Wohnungen der Arbeiterfamilie und des Gesch.ftsführers besuchen.
Esbjerg Kunstmuseum
Das moderne Kunstmuseum von Esbjerg mit innovativer Vermittlung von neuer Kunst. Wie die Stadt fokussiert auch das Museum auf Neudenken, wo die Vermittlung Kinder und Erwachsene direkt mit der Kunst verbindet. Hier wird nicht doziert, sondern Experimente gemacht und zu einem persönlichen Engagement inspiriert, u.a. im ästhetischen Labor oder in der preisgekrönten ”Wunderkammer“, wo die Kunst mit der Naturwissenschaft interagiert. Das Kunstmuseum von Esbjerg macht die Kunst zu einem ästhetischen ganzheitlichen Erlebnis im Kreuzfeld zwischen der Musik und der bildenden Kunst, in der Duftinstallation ”Der Garten von Wittgenstein“ und in dem offenen Raum, wo man selber in der Sammlung des Museums auf Entdeckungsreise gehen kann. Das Museum fokussiert auf die zeitgenössische Kunst und hat eine der vornehmsten Sammlungen dänischer Kunst von dem 20. Jahrhundert mit Hauptwerken von u.a. Edvard Weie, Richard Mortensen, Svend Wiig Hansen, Asger Jorn und Thomas Bang.

Museen

Foto: VisitRibeEsbjerg

Kirchen

Foto: VisitRibeEsbjerg

Kunst und Denkmäler

Foto: VisitRibeEsbjerg

Zweiter Weltkrieg

Foto: VisitRibeEsbjerg

Zoos und Tier Parks

Foto: VisitRibeEsbjerg

Bauwerke

Foto: VisitRibeEsbjerg

Schlösser und Herrenhäuser

In der Nähe von Ribe und Esbjerg liegen das Herrenhaus Gørdinglund und Riber Kjærgaard aus dem 13. Jahrhundert.

Gärten und Parks in Esbjerg

Esbjerg ist eine Stadt mit vielen Grünflächen, von großen schönen Stadtparks bis hin zu kleinen Oasen im Stadtzentrum.

Kunst in Esbjerg

Mit seiner Lage an der Nordsee ist Esbjerg wie perfekt für großartige Kunst. Esbjergs künstlerisches Wahrzeichen ist die neun Meter hohe Monumentalsku...

Denkmäler und Ruinen in Esbjerg

Eisenzeitliche Siedlungen sind bei Esbjerg in Sjelborg und Marbæk ausgegraben geworden.